Achtung Hacker: OpenSSL-Sicherheitslücke betrifft auch mobile Apps

von administrator (Kommentare: 0)

Die als „Heartbleed“ bezeichnete Sicherheitslücke in OpenSSL zieht immer weitere Kreise: Trend Micro hat 390.000 Apps aus Google Play überprüft und kommt zu dem Ergebnis, dass sich rund 1.300 davon mit angreifbaren Servern verbinden. Leider befinden sich darunter auch 15 Banking-Apps, 39 Apps für Online-Bezahlvorgänge sowie weitere zehn, die mit Online-Einkäufen zu tun haben.

Zurück

Einen Kommentar schreiben